performance
Produktdesign

Medienhaus Lectures 2021: Performance. Performance? Performance!

A grey poster lies slack on the concrete floor against a grey wall. Text reads "performance? Performance!" repeatedly.
Ein Bild von einem Poster. Das Poster bewirbt die Veranstaltung. Auf dem Poster ist eine typografische Gestaltung. Die Farbe des Posters ist silber, grau und weiß. Der obere Teil hängt an der Wand. Der untere Teil liegt auf dem Boden. Dadurch ist es etwas gerollt. Durch die Richtungsänderung ist eine Reflexion auf dem Printprodukt zu erkennen.

Design und Foto: Jonas Gerber, Nour Al Safadi, Lea Verholen

17.+18.11.2021

Universität der Künste Berlin + online.  

Grunewaldstr. 2–5, 10823 Berlin (U7 Kleistpark)

Link Webseite: https://medienhaus-lectures.com/

Link Instagram: https://www.instagram.com/medienhauslectures/

Design ist immer auch Performance. In den Medienhaus Lectures 2021 geht es dabei um weit mehr als den Moment der Präsentation. Schrift, Farbe, Materialität etc. sind gestalterische Elemente, die ihre eigene Performativität besitzen. Dasselbe gilt für den menschlichen Körper. Ist der Entwurfsprozess also eine einzige Performance? Wie divers sind die Körper, die daran beteiligt sind? Wie differenziert das Körperbild im Design? Welche Normen und Regeln werden daraus abgeleitet? Und wie wirken diese auf unsere Körper zurück? Performance! veranlasst die Medienhaus Lectures 2021 zusammen mit Gästen aus Gestaltung, Kunst und Theorie, den Körper ins Spiel zu bringen.

Among other things, design is always performance. The Medienhaus Lectures 2021 take a look at performance in design beyond the moment of presentation. Type, color, materiality etc. are design elements that have their own performativity. The same is true for the human body. So could the design process be considered a performance? How diverse are the bodies involved? How differentiated is the body image in the field of design? And, what are the performative effects on bodies of norms and rules derived from that? Performance! prompts the Medienhaus Lectures 2021 together with guests from design, art and theory to bring the body into play

Contributions in German + English 

Organisiert von Annika Haas und Henrike Uthe 

UDK Berlin

Institut für Geschichte und Theorie der Gestaltung 

Institut für Transmediale Gestaltung

Programm

Mittwoch, 17. November 2021

10:00—13:00

Workshop: Ein Fundus, der Körper

Pasquale Virginie Rotter

15:00

Begrüßung und Einführung

Annika Haas und Henrike Uthe

15:30—16:30

Panel: Barrierefreiheit

Anna Jehle, Juliane Schickedanz (Kunsthalle Osnabrück)

David Liebermann, Maximilian Kiepe, Jana Reddemann

(Liebermann Kiepe Reddemann)

Moderation: Henrike Uthe

17:00—17:45

Panel: Körper im Design, Körper im Prozess

Katharina Brenner und Teilnehmende des Workshops „Ein Fundus, der Körper“ im Gespräch mit Gästen des Panels „Barrierefreiheit“ 

Moderation: Henrike Uthe

18:00—19:30

Lecture: The Skin Acts

Ece Canlı

Moderation: Martin Beck

Donnerstag, 18. November 2021

14:00—15:00

Lecture: Typohacks. Gendersensible Typografie

Hannah Witte

Moderation: Kathrin Peters

15:30—16:30

Reading Performance: Rituals of Un-healing

Katharina Ludwig

Moderation: Constanze Hein

17:00—18:00

Lecture: Livid Residue. Gender’s residue, sex, and textual dissidence in the rot of language

Claire Finch

Moderation: Annika Haas

18:00—19:00

Closing discussion: Hackting out the residue

Ece Canlı

Claire Finch

Katharina Ludwig

Moderation: Annika Haas

Infos zur Zugänglichkeit und Barrierefreiheit / Access Information

Die Veranstaltung findet im 3G-Modus statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wir weisen darauf hin, dass es begrenzte Platzkapazitäten gibt. Voraussetzung für die Teilnahme vor Ort ist der Nachweis über den Status als geimpft oder genesen oder ein tagesaktueller Nachweis über ein negatives Testergebnis sowie die namentliche Registrierung am Eingang. Im Haus gelten die aktuellen Pandemie-Regeln des Berliner Senats: Auf allen Verkehrswegen und im Veranstaltungsraum müssen OP- oder FFP2 Masken getragen werden. Besucher*innen werden gebeten, bei Erkältungssymptomen der Veranstaltung fern zu bleiben.

The event takes place in 3G mode. A registration is not necessary. We would like to point out that there is limited space. The prerequisite for onsite participation is proof of the vaccinated or recovered status or daily proof of a negative test result and registration by name at the entrance. The current pandemic rules of the Berlin Senate apply in the house: OP or FFP2 masks must be worn on all traffic routes and in the event room. Visitors are asked to stay away from the event if they have cold symptoms.